Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. - (c) xyz
Sie befinden sich hier:
 

"Straßenhunde in Europa"

Über das Leben von Streunern jenseits erschütternder Bilder

Zwölf Jahre Arbeit im Tierschutz ließen den Autor Stefan Kirchhoff neugierig werden. Er wollte sich selbst ein unverfälschtes Bild vom Alltag europäischer Straßenhunde verschaffen. Ein Bild abseits der dramatischen und erschütternden Darstellungen, die es in unzähligen Berichten zu lesen und zu sehen gibt. Ein Bild das die Realität widerspiegelt ohne sich das Leben der Straßenhunde schön zu reden.

Das ist dem Autor voll und ganz gelungen. Es ist ein reich bebildertes Buch entstanden, das passionierte Tierschützer ebenso lesen sollten, wie die Besitzer eines ehemaligen Straßenhundes. Das Buch gestattet dem Leser einen angenehmen Blick hinter die Kulissen und hilft diese Hunde und auch die Menschen in den europäischen Ländern besser zu verstehen. Denn was in den allgemeinen Beschreibungen schrecklicher Zustände und Misshandlungen oft untergeht, ist die eigentlich logische Tatsache, dass es in jedem Land lierliebe Menschen gibt, die sich um die Hunde kümmern und sich um sie sorgen.

Während seiner dreimonatigen Reise quer durch Europa sah Stefan Kirchhoff viele Straßenhunde. Aber er sah sie nicht nur im Vorübergehen, sondern er beobachtete sie. Kirchhoff  beschreibt in dem Buch den  Tagesablauf der Tiere, die in jedem Moment selbst entscheiden können, was sie als nächstes tun. Damit eröffnet sich dem Leser eine vollkommen neue und erstaunlich wohltuende Perspektive auf das Leben der Straßenhunde. Dabei vergisst der Autor keineswegs, auf die Gefahren und Schwierigkeiten, die ein Streunerleben mit sich bringt, einzugehen.

Zwischen den Zeilen lässt sich immer wieder die langjährige Tätigkeit Stefan Kirchhoffs im Tierschutz  herauslesen. Ohne diese intensiven Erfahrungen wäre das Buch wohl auch nicht so allumfassend ausgefallen. Dem Autor gelingt das Kunststück, die konträren Meinungen im Tierschutz neutral aufzuzeigen und gegenüber zu stellen, so dass der Leser selbst entscheiden kann, wohin er tendiert.

Vor dem Hintergrund, dass es jeden Tag mehr Hunde aus dem Ausland in Deutschland gibt und sich immer mehr Menschen im Auslandstierschutz engagieren, ist dieses Buch eine ausgesprochen wertvolle Lektüre. Vor allem regt das Buch zum Nachdenken an. Es hilft engagierten Menschen, die einigermaßen offen mit der Thematik umgehen, manche Dinge reflektierter zu betrachten und auch zu hinterfragen. Denn es ist sicherlich nicht für jeden Hund sinnvoll „gerettet“ zu werden.

Stefan Kirchhoff
Streuner! Straßenhunde in Europa
Verlag: Kynos (2014), 29,95 €

Zurück